Über mich

 

Angefangen mit dem Motorradvirus hat das alles vor 45 Jahren. Die ersten fünf Jahre war ich bei der Firma Waser in Tiengen angestellt. Danach machte ich mich in der Konstanzer Straße 6 in Waldshut selbständig.

Die Szene war noch jung und interessant, und ich war mitten drin. Es war die Zeit der Suzi GS 750, Kawa Z 900 und Honda CB 900 Bol d’Or .Zu dieser Zeit gab es auch das erste Motorradtreffen des Motorradclubs Chosen Few auf der Wiese bei Gurtweil - mit dem ersten Strip auf der Bühne. Gell Fritz, das waren noch Zeiten…

Auch die Endurozeit mit meiner ersten XT 600 ging damals richtig los. Endlich mal eine Enduro mit vernünftigen Federwegen. Alle fingen an, die Maschinen höher zu legen, denn je höher, um so geiler, und ab ging’s ins Gelände. Mit der Endurogang (Deidel, Kügi, Zahni, Speedy, Marco, Hartwig, Fränki, Rainer, Alex, Thomy, Arno, Roland u. Löthi  ging es in die Seealpen, nach Sardinien, Korsika und Elba. Es war wirklich eine tolle Zeit.

Seit 1988 habe ich mich in die Wüste verliebt. Meine erste Tour mit dem Motorrad war gleich von Waldshut nach Genua, mit dem Schiff nach Tunis, über Algerien, Mali bis an die Elfenbeinküste (ca.7000 Km). Seit dieser Zeit lässt mich das Wüstenvirus nicht mehr los.

Nach zehn Jahren zog es mich mit meinem Motorradshop über die Straße in die Rheinbrückenstraße, direkt neben dem Zoll. Nach 15 Jahren ist nun auch diese tolle Zeit dort vorbei.

Ab dem 22. März 2009 ziehe ich  mit meinem Geschäft zum dritten und letzten Mal um, denn alle guten Dinge sind Drei. Es ist ein toller Laden, 200 qm, mit großen Schaufenstern. Da können sich meine Frau und meine Tochter so richtig verwirklichen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Kunden, Freunden und Bekannten für ihre langjährige Treue herzlich bedanken! Ich hoffe, sie auch weiterhin in meinem Geschäft begrüßen zu dürfen.

Euer Manni

So hat alles vor 37 Jahren angefangen

Ab in die Wüste

Meine neue alte BMW R100S

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mannis Motorradshop